Programmheft herunterladen

Zur Übersicht

Vortrag

Konzepte für die adaptive Bandsägebearbeitung

Wednesday (22.05.2019)
17:40 - 18:00 Uhr
Bestandteil von:


Viele Prozessketten der industriellen Produktion beginnen mit dem Zuschnitt diskreter Rohmaterialeinheiten durch Sägeprozesse. Neben dem Einsatz von Kreissägeanlagen werden Bandsägemaschinen verwendet, die eine höhere Flexibilität gewährleisten. Aktuelle Zielsetzungen moderner (Band-) Sägetechnologien bestehen darin, den Materialverschnitt (durch den Trennprozess verlorenes Material) zu minimieren sowie die Qualität der Schnittfläche zu erhöhen. Mit diesen Zielen sind z.T. gegenläufige Maßnahmen und Folgeeffekte verbunden. Zur Reduzierung des Materialverschnitts werden immer dünnere Sägewerkzeuge eingesetzt. Da diese Werkzeuge eine erhöhte Nachgiebigkeit aufweisen, werden sie durch die Prozesskräfte leichter abgedrängt. Infolgedessen nimmt die Schnittqualität ab. Hinzu kommt, dass sich die Prozessbedingungen aufgrund instationärer Einflüsse (z.B. Werkzeugverschleiß, Einlaufverhalten, etc.) permanent verändern. Das Institut für Werkzeugmaschinen (IfW) der Universität Stuttgart arbeitet diesbezüglich an Lösungskonzepten, die eine adaptive Modifikation der Prozessbedingungen in Sägemaschinen ermöglichen. Für das Bandsägen betrifft dies eine autonome Anpassung der Sägebandvorspannung sowie eine aktive Verstellung und Anregung der Werkzeugführungselemente. Im Hinblick auf eine zielgerichtete Entwicklung dieser Lösungsansätze werden Simulationen und experimentelle Arbeiten durchgeführt. In diesem Beitrag werden die Adaptionsansätze sowie die Entwicklungsmethoden vorgestellt und diskutiert.

Sprecher/Referent:
Weitere Autoren/Referenten:
  • Dr. Thomas Stehle
    Universität Stuttgart
  • Dipl.-Ing. Daniel Albrecht
    Universität Stuttgart